Metzeler Tourance Next

Hier geht es um alles oder nichts
Antworten
Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 231
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 19:29
Derzeitiges Motorrad: BMW R 1200GS LC

Metzeler Tourance Next

Beitrag von Guido » So 24. Apr 2016, 17:14

Bild


Der Metzeler ist nicht mehr der Neueste und es wurde schon einiges über den Tourance Next geschrieben.
So hat der Reifen im Enduroreifentest 2013 Platz 1 belegt, noch vor dem Pirelli Scorpion trail.
Das Fazit der Tester:
Gute Fahreigenschaften im Trockenen, die besten bei Nässe und der geringe Verschleiß bringen Platz 1.
2 Jahre später schiebt sich der neue Pirelli ST II am Metzeler vorbei, aber ein Test ist ein Test ist ein Test.
Ich bin da immer etwas vorsichtig, denn ein Nachteil dieser Tests ist die Tatsache, daß die Testexemplare
nicht zu Ende gefahren werden. Viele Reifen offenbaren ihre Schwächen erst nach einer gewissen Laufleistung.

Hinterreifen nach 6.000 km
Bild

Als ich zum Saisonstart 2015 neue Reifen brauchte war der Pirelli ST II kaum zu bekommen, also Tourance Next.
Der erste Eindruck war verblüffend gut. Der Reifen hat in den Kurven diese Stabilität, die ich sehr zu schätzen weiß.
Das Motorrad fällt nicht nach oder versucht sich aufzustellen, es bleibt ruhig und wirkt dennoch relativ leicht.
Fahren in engen Kehren ist problemlos und Rutscher habe ich bisher nicht gehabt. So unbeschwert kann Kurvenswing sein.
Der Reifen hat keine Auffälligkeiten, außer das er einigen Längsrillen nachläuft und manchmal etwas summt.

Wo Licht ist, ist auch Schatten.
Nach 4.000 km wird´s etwas ungemütlich. Das Motorrad wird kippelig und fällt in Schräglagen nach.
Die Flanken am Vorderrreifen haben sich abgenutzt und sorgen dafür, daß der Fahrspaß flöten geht.
Nach ca 5.000 habe ich den Vorderrreifen gewechselt und alles läuft wieder wie am Schnürchen.

Neues Gummi, neuer Fahrspaß
Bild

Mein Fazit:
Der Reifen läßt sich super fahren und wirkt in jeder Lage ruhig.
Um den vollen Fahrspaß zu haben muß man allerdings den Vorderreifen nach einer gewissen Zeit wechseln.
Das macht die 8.000 km ( 1 HR / 2 VR ) zu einem relativ teueren Vergnügen.
Schwarzer Gürtel -> Tour Guide

Ulrich
Beiträge: 52
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 18:40

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Ulrich » So 24. Apr 2016, 17:42

Ich habe jetzt ca 5000km auf dem MTN, der als Orginal Bereifung auf der KTM 1050 aufgezogen ist.
Bis jetzt verhalten sich Vorder- und Hinterreifen unauffällig.
Durch die Traktionskontrolle merkt man erstmal wie gut der Reifen bei Nässe haftet, so würde man ohne TC nie fahren ;) Ich jedenfalls nicht.

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 231
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 19:29
Derzeitiges Motorrad: BMW R 1200GS LC

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Guido » So 24. Apr 2016, 20:24

Der Verschleiß auf der GS ist etwas höher, als auf der V-Strom.
Wie sieht das bei dir aus, wie lange werden die Metzeler bei dir halten?
Schwarzer Gürtel -> Tour Guide

Ulrich
Beiträge: 52
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 18:40

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Ulrich » So 24. Apr 2016, 21:06

Hallo Guido,
du meinst als auf der KTM ;) , Strom war einmal zum Glück, ich denke das sie so ca 7000-8000 km halten werden.

Benutzeravatar
Rennschnecke
Beiträge: 49
Registriert: So 28. Feb 2016, 23:43
Wohnort: 56170 Bendorf
Derzeitiges Motorrad: BMW R1200 GS

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Rennschnecke » Mo 25. Apr 2016, 14:29

Hallo,

auf meiner GS waren beim Kauf auch die MTN aufgezogen, vorne 4,5, hinten 6mm.

Im Vergleich zu den Michelin Pilot Road, die ich vorher aug Guido's Rat (Danke nochmals!) auf der DL 650 V-Strom hatte ein mindestens gleich gutes Fahrgefühl, auch auf schlechten Fahrbahnen mit Längsrillen und geringer Aufstellneigung beim Bremsen in Kurven.

Ich werde mit fortschreitendem Verschleiss weiter berichten :thumbup:

Viele Grüsse

Dirk

reiner
Beiträge: 19
Registriert: Do 18. Feb 2016, 23:16
Wohnort: 51109 Köln
Derzeitiges Motorrad: Honda XLV 750 R

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von reiner » Di 26. Apr 2016, 20:59

Hallo
Ich bin nur ein Durchschnittsfahrer, bremse nur, wenn es sein muss und beschleunigen hält sich auch in Grenzen.
Von da her ist der Reifenverschleiß eher mäßig. Sie sind immer noch schön rund.
Meine MTNs sind jetzt gut 13000 KM alt und im Mai ist der TÜV fällig. An den Reifen wird's nicht scheitern.

Zum Fahrverhalten: Ich kann schön meine Linie nehmen, nichts rutscht oder wackelt.
Der Reifen vermittelt mir ein sicheres Gefühl, beim Bremsen hält er die Spur und im Regen, der mich nur selten erwischt, hab ich keine Probleme.

Ich werde dabei bleiben

Gruß

Reiner

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 231
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 19:29
Derzeitiges Motorrad: BMW R 1200GS LC

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Guido » Do 12. Mai 2016, 20:55

So, der Hinterreifen hat jetzt 8.000km auf der GS hinter sich. Er schafft vielleicht noch 1-2 Touren dann ist er hinüber.
Beachtliche Leistung, dafür daß er so gutmütig mitläuft und auch am Schluß kein großes Theater macht.
Aufgrund des schwachen Vorderreifens werde ich das Modell wechseln und evtl. den neuen Roadtec 01 ausprobieren.

Metzeler Tourance Next nach 8.000km GS
Bild

edit: Sehe gerade das der roadtec abartig teuer ist. :silent:
Der wird´s dann nicht....
Schwarzer Gürtel -> Tour Guide

Ulrich
Beiträge: 52
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 18:40

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Ulrich » Fr 13. Mai 2016, 07:52

Hallo Guido,
probier doch mal den Pirelli Scorpion Trail II , der soll besser als der MTN sein, etwas länger halten und kommt aus derselben Firma ;)
Ich habe jetzt den CTA drauf und muß sagen das es eine eindeutige Fehlentscheidung war, pfeif auf die paar Kilometer die er eventuell länger hält, im Vergleich zum MTN wird er um Längen geschlagen, gerade dann wenn man in Südtirol hinter einer BMW herhechelt :)

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 231
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 19:29
Derzeitiges Motorrad: BMW R 1200GS LC

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Guido » Fr 13. Mai 2016, 11:59

Hallo Ulrich,
die Conti-Zeit ist bei mir eh vorbei. Metzeler ist ok, der Vordereifen schwach.
Wie es da bei dem Pirelli ST II aussieht müßte man testen. Grip haben jedenfalls beide genug. :)

Die GS LC hat dank ihrer Reifendimensionen am Vorderrad nicht diese Verschleißprobleme.
Da haben sich dann auch der MTN und besonders wohl Pirelli ST-II bestens bewährt.

Zur Auswahl steht noch der Angel GT von Pirelli, mal schaun´.... :crazy:

Und wegen hinterherhecheln:
Tu dir den Stress nicht an. Die LCs tanzen dir auf der Nase rum. Schon die GS ab 2010 ist ein Killer. :D
Schwarzer Gürtel -> Tour Guide

Ulrich
Beiträge: 52
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 18:40

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Ulrich » Fr 13. Mai 2016, 19:23

Guido hat geschrieben:
Und wegen hinterherhecheln:
Tu dir den Stress nicht an. Die LCs tanzen dir auf der Nase rum. Schon die GS ab 2010 ist ein Killer. :D
Hallo Guido,
du hast Recht, ich habe das mir nur den ersten Tag angetan, Tag zwei und drei bin ich mit dem Bernd entspannt unterwegs gewesen ;)
Ja es ist schon unglaublich was jemand, der Motorrad fahren kann mit der BMW in den Bergen und nicht nur dort, anstellt ;)

Benutzeravatar
olmimoe
Administrator
Beiträge: 221
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 13:34
Wohnort: Hilden
Derzeitiges Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von olmimoe » Fr 13. Mai 2016, 20:49

In der aktuellen Motorrad wurden auf der GS LC Reifen getestet:

Bild

Grüße,
Olmimoe

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 231
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 19:29
Derzeitiges Motorrad: BMW R 1200GS LC

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Guido » Mo 30. Mai 2016, 20:39

So der MTN Hinterreifen hat locker 9.000km gehalten. Gehalten heißt dann eben auch,
daß er auf den letzten 1.500km sehr empfindlich gegenüber Fahrbahnrillen wurde und hin
und wieder leicht zuckte, wenn die Schräglage zu schräg wurde. Für einen so abgefahrenen
Reifen ist das aber voll im grünen Bereich. Top Laufleistung, toller Reifen. :thumbup:

Der Vorderreifen ist nach 3.500km in den Ruhestand gegangen und konnte somit seine
Schwächen (s.o.) nicht ein zweites mal offenbaren. :P
Fazit: Insgesamt bleibt eine zweigeteilte Meinung zu dem Tourance Next.
Hinterrad top, Vorderrad floppt nach der halben Laufleistung.

Als Nachfolger habe ich mich nun für den Pirelli ST II entschieden.
Schwarzer Gürtel -> Tour Guide

Benutzeravatar
Rennschnecke
Beiträge: 49
Registriert: So 28. Feb 2016, 23:43
Wohnort: 56170 Bendorf
Derzeitiges Motorrad: BMW R1200 GS

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Rennschnecke » Do 2. Jun 2016, 17:37

Hallo,

kleiner MTN-Zwischenbericht: ich habe die GS am 09.03.16 übernommen, auf meiner GS waren beim Kauf die MTNs aufgezogen mit vorne 4,5, hinten 6mm (km-Leistung des Vorbesitzers mit den Reifen ist unbekannt).

Ich bin inzwischen 5.000 km gefahren, jetzt sind vorne und hinten noch jeweils 3mm drauf.

Am 12.06. gehts für eine Woche in die Dolomiten, mal sehen wie sie danach aussehen :o

Im Juli bun ich nochmal eine Woche im Trentino unterwegs, davor oder danach werde ich wohl neu besohlen müssen. Obwohl in Italien ja nur 1 mm vorgeschrieben ist :roll: . Werde dann wie Guido auf den Pirelli ST II umsteigen.

Viele Grüsse

Rennschnecke

Benutzeravatar
Rennschnecke
Beiträge: 49
Registriert: So 28. Feb 2016, 23:43
Wohnort: 56170 Bendorf
Derzeitiges Motorrad: BMW R1200 GS

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von Rennschnecke » Do 23. Jun 2016, 10:20

Hallo,

durch die Schraube im Hinterreifen wurde mir die Entscheidung über den Wechselzeitpunkt abgenommen.

Seit gestern sind die Pirelli Scorpion Trail II drauf, vorne kommen sie mit 5mm, hinten mit 9 (!) mm Profil.

Auffällig war sofort, daß die Maschine quasi wie von selbst ganz zackig in die Schräglage kippt.

Werde die jetzt einfahren und Anfang Juli dürfen die im Trentino zeigen, was sie können. Ich werde berichten.

Viele Grüsse

Rennschnecke/Dirk

Benutzeravatar
HeavyWeight
Beiträge: 17
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 19:48
Derzeitiges Motorrad: 12er GS LC Euro 4

Re: Metzeler Tourance Next

Beitrag von HeavyWeight » Sa 9. Jul 2016, 08:30

hallo Zusammen,

mal ne Frage.
Ihr schreibt der CTA ist nicht zu empfehlen.
Gründe?
Ich fahre im Wechsel CRA für heiße Temperaturen, Sardinien-Dolo´s oder wie z.Zt. Bridgestone T 30 für kühle bzw. nasse Regionen.
Allerdings noch auf einer Luft GS.
Der CRA ist für mich im heißen Top, Grip ohne Ende, aber bei Nässe sehr vorsichtig zu geniessen.
Der BT 30 ist bei Nässe und kühleren Temperaturen empfehlendswert.
Bei Hitze, Bsp. Sarde wird er weich und bei zügiger Kurvenfahrt "schwankt" er hin und her.

So wie ich das hier lese ist für die "LC" der MTN oder der Pirelli besser geeignet.
Hat einer von euch den CTA oder CRA auf einer LC gefahren?
Hintergrund ist der Umstieg meinerseits zu einer LC.


Gruß
Hans
Let´s do it ..... have Fun :D
©HeavyWeight, Hans

Antworten